In 3 Schritten zur MILCHfrei Ernährung

Nach zahllosen Unverträglichkeitstests, Analysen und Diagnosen erfährst du gerade, dass du Milch und Milchprodukte aus der Ernährung bannen musst, weil du sie nicht verträgst!

Ja, bis jetzt hast du vielleicht einfach nach dem Lustprinzip gegessen. Du hast das gegessen, was du zuhause gelernt hast und hast das weitergekocht. Du hast wahllos und unbekümmert auswärts in Restaurants, Take-Aways das genommen, was angeboten wurde und hast das eingekauft, was dich im Supermarkt gerade „angesprungen“ ist. 

Deine jahrelangen Verdauungsprobleme mit Durchfällen, starken Blähungen, krampfartigen Bauchschmerzen und/oder weiteren Symptomen haben jetzt einen Namen: Lactoseintoleranz. Milchunverträglichkeit.

Oder du hast es, wie ich, selber herausgefunden, weil du der vielen Tests und Analysen, die dich nicht weiter brachten, müde warst.

Oder du willst einfach deine gute Gesundheit schützen und auf Milch und deren Produkte verzichten?

Jetzt – ist alles anders!

Was soll ich jetzt kochen?

Was soll ich einkaufen? 

Wann soll ich was essen? 

Was kann ich denn überhaupt noch essen?

Muss ich jetzt lactosefreie Produkte kaufen?

 

Die gute Nachricht

Du kannst weiterhin alles nach dem Lustprinzip essen – ausser Milch. Und ich zeige dir auf, das wird eine ganze Menge sein. 

Du brauchst auch KEINE App dafür, die dir sagt, was du wann wie essen sollst. Weil du selber deine App sein wirst, die dir sagt, was du wann essen willst!

Weiterhin nach dem Lustprinzip essen und auf NICHTS verzichten wird Programm. Das ist sicher. Nur anders. Wie du das schaffst, zeige ich dir hier in 3 Schritten auf. Es sind 3 Grundlagen, die dir mit der Zeit ins „Blut übergehen“ werden und du dich wundern wirst, dass du das nicht schon früher gemacht hast!

 

#1 Einkaufen

Wenn du bis jetzt im Supermarkt nebst einigen Frischprodukten vor allem Fertigprodukte, Tiefkühlprodukte, Dosennahrung eingekauft hast, weil du meintest, dass dies dir Zeit erspart, dann fange jetzt an, Frischwaren auf dem Wochenmarkt oder im Hofladen beim Gemüsebauern deiner Region einzukaufen.

Wenn du bisher in Restaurants oder an Take-Aways dein Essen bezogen hast, dann fange jetzt an, dein Essen mehr selber zuzubereiten. 

Es ist eine grossartige Chance, die du JETZT gerade hast! Denn du weisst ab sofort, was du wirklich isst!

Suche dir einen Hofladen in deiner Nähe und besuche ihn mal unverbindlich. Wohnst du in einer Stadt, schau dich um nach kleinen Frischwaren-Händlern, die dir sehr gute Qualität an Lebensmitteln anbieten können. Schau dich um, ob in deinem Quartier ein Wochenmarkt abgehalten wird. Bist du überrascht, einen vor deiner Haustür zu finden?

Nimm an diesen Orten die unglaublichen Düfte wahr – und kauf das ein, was dich gerade anspringt. Natürlich wirken die Düfte auch sehr verführerisch und du wirst bei den ersten Malen versucht sein, das ganze Angebot einzukaufen. Nimm trotzdem nicht zu viel, denn der Markt wird in der Regel regelmässig da sein…

An diesen Orten findest du mehr saisonale und regionale Nahrungsmittel mit viel Nährstoffen angeboten, die du jetzt wirklich benötigst und dein Verdauungssystem dankbar aufnehmen wird.

Du wirst ab jetzt weniger Geld ausgeben als bei den Grossverteilern.

Gehe Schritt für Schritt vor und setze dir kleine Meilensteine in deine neue Ernährung.

Plane dir das erste Mal ein Wochenende ein, wo du für dich selber frisch und MILCHfrei kochst.

 

#2 Erstelle einen Wochenplan

MILCHfrei kochen Wochenplan
Der praktische Essens – Wochenplaner

Wenn du das Wochenende geschafft hast, kommt die ganze Woche. Damit du nicht zu viel auf einmal einkaufst, das dann verdirbt und du entsorgen musst, empfehle ich, dir einen Wochenplan zu erstellen. Köche auf der ganzen Welt tun das in ihren Restaurants. Und das kannst du auch.

Das spart ZEIT, GELD und ABFALL.

So wirst du einmal oder zweimal pro Woche einkaufen statt täglich. Gleichzeitig wirst du feststellen, dass du automatisch und ganz natürlich, anfängst nachhaltig zu konsumieren und musst dir darüber keine Gedanken mehr machen.

Was soll ich denn planen? Was gibt es denn an frischem Gemüse?

Da hilft dir ganz klar ein Gemüse Saisonkalender in deinem Land oder Region sehr. Du kannst einen solchen sicher auch Online finden. Ich zeige dir hier einen Saisonkalender aus der Schweiz. Klicke dafür auf den nachfolgenden Link:

Saisonkalender Gemüse Schweiz

Achtest du auf saisonale und regionale Gemüse, sparst du viel Geld und isst die besten Nahrungsmittel, die dir genau jetzt wirklich guttun. Und du kannst sie nach deinem Geschmack kombinieren. Du wirst auch bemerken – du isst viel weniger, weil die frischen Nahrungsmittel, die du jetzt konsumierst, dir mehr Nährstoffe und Vitamine liefern!

Erstelle dir also einen Wochenplan nach deinen Vorstellungen. Oder – hole dir meinen bestehenden Wochenplan als PDF-Dokument: Hier entlang bitte…

 

#3 Rezepte

Wenn du Rezeptbücher hast, wirst du feststellen, dass die meisten Rezepte in irgendeiner Form Milch, Rahm oder andere Milchprodukte enthalten.

Ich nenne das Wirtschaftsförderung! Und du hast dies mit deiner Gesundheit bezahlt.

Mehr über dieses Thema kannst du hier lesen: Die Milch

Schmeisse die Rezeptbücher aber nicht weg. Du kannst sie noch gebrauchen.

Was ich getan habe? Als ich anfing MILCHfrei zu kochen, lernte ich neu zu kochen. Und dabei hatte ich das einerseits von meiner Mutter, andererseits ca. 20 Jahre zuvor für meinen Beruf schon gelernt. Nun erlebte ich aber, dass diese Art zu Kochen mithalf, meine Gesundheit negativ zu beeinflussen bzw. zu ruinieren. Weil ich das für mich falsche Essen kochte und ass.

Ich nahm jetzt ein Lebensmittel nach dem anderen und wurde s e h r kreativ. Mit der Zeit änderte ich bestehende Rezepte ab, weil ich jetzt wusste, auf was achten und wie es mir schmecken konnte. Gerichte, die ich vorher schon gerne ass, änderte ich ab, so dass sie mir jetzt – ohne MILCH – noch viel besser schmecken. Meine Rezepte veröffentliche ich laufend auf dieser Seite – je nachdem öffentlich oder für Mitglieder.

Damit habe ich die Wirtschaftslobby überlistet und DAS freut mich besonders, denn heute esse ich besser, schmackhafter, gesünder und dazu bin ich unabhängig – ich gebe auch viel weniger Geld dafür aus!

 

Die 3 Schritte in die MILCHfrei Ernährung

#1 Frisch und bewusst einkaufen, und anfangen selber Essen zubereiten
#2 Einen Wochenplan erstellen, und damit Zeit, Geld und Abfall sparen
#3 Rezepte ändern, und neue kreieren

Das sind die 3 grundlegenden Schritte in eine veränderte Ernährung.

Und dabei helfe ich dir!

 

Hole dir meine Unterstützung in der MILCHfrei kochen Community

Du hast jetzt die einmalige Möglichkeit, von meinen jahrelangen Erfahrungen und meinen weiteren, unveröffentlichten Rezepte zu profitieren, um Anfangsschwierigkeiten zu meistern.   

Folge meiner Seite. Du wählst, was du gerade brauchst! Entdecke Essen neu! Profitiere von meinen veröffentlichten Blogartikeln, Rezepte und weiteren wichtigen Informationen. 

Darüber hinaus zeige ich dir als Mitglied meiner MILCHfrei kochen – Community, wie du mit einem einfachen Test selber herausfinden kannst, ob du MILCH verträgst oder nicht. Ich zeige dir auf, wie du Schritt für Schritt anfangen kannst, deine persönliche, gesunde Ernährung zu finden.

Abonniere MILCHfrei kochen – Community, und werde Mitglied meiner exklusiven Email-Liste und hole dir dazu das GRATIS ebook „5 Rezepte – 1 Ziel“. Melde dich heute noch an – ich freue mich auf dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s