Täglich gesund + vital

Warum Mittagessen als Hauptmahlzeit einführen

Frühstück wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler?

Das obige Sprichwort baldmöglichst aus deinem Sprachgebrauch entsorgen? Mittagessen so wichtig? Sobald du beginnst, dir über die „Mechanik der Verdauung“ Gedanken zu machen, verstehst du das. Dieses Verständnis hilft dir dabei, deine Ernährung umzustellen, sei es wegen Milchunverträglichkeit, Lebensmittelallergien oder anderen Gründen. Es hilft, dich besser zu fühlen. Entzündungen und Stress in deinem Verdauungssystem können gelindert und künftig vermieden werden. Dein Verdauungssystem kann heilen.

Dazu ist es sinnvoll, die Verdauung im Tagesverlauf anzusehen.

Die Verdauung im Tagesverlauf

Befasst du dich mit deinem Biorhytmus, dann wird klar, dass auch dein Verdauungssystem seinen Rhytmus hat. Im Tagesverlauf befindet sich dein Verdauungssystem überwiegend in einem Modus der Reinigung und Ausscheidung oder im Modus der Nahrungsaufnahme.

Das ist ganz mit dem pH-Wert ganz natürlich erklärbar – den sauren Werten deines Körpers.

Von deinem natürlich gesunden Körpersystem kannst du erwarten, dass der pH-Wert während des Tages in einer gewissen Bandbreite schwankt. Und so funktionierts:

  1. Wir wissen, dass am Morgen die Ausscheidung dominiert und das stimmt dann mit den sauren Werten zu dieser Tageszeit überein. Saure Abfallprodukte werden über die Nieren ausgeschieden. 
  2. Nimmst du am Mittag die Hauptmahlzeit zu dir, hat tatsächlich der pH-Wert während seiner Zeit des „Hauptverdauens“ sein Tagesmaximum. Dein Körper befindet sich in der Nahrungsaufnahme. 
  3. Zum Abend hin kehren die sauren Werte wieder zum Ausscheidungsmodus zurück, und der Kreis schliesst sich. 

Aus dem Ayurveda wissen wir, dass das so genannte Verdauungsfeuer nach dem Mittag am stärksten ist. Auch das ist mit ein Grund, warum Mittagessen als Hauptmahlzeit empfohlen wird. Interessanterweise stimmt dies mit pH-Messungen recht gut überein.

Daraus kannst du ableiten, dass das MITTAGESSEN tatsächlich die HAUPTMAHLZEIT sein sollte.

Sanfte Umstellung deiner Ernährung

Wer schon einmal sanft gefastet hat, der weiss, dass nach einer erfolgreichen Reinigungskur die Ernährung im Idealfall nicht genauso ausschaut, wie vorher. Weil wir nicht in alte Ernährungsmuster zurückfallen, sondern auf ein bis zwei schlechte Gewohnheiten ganz verzichten wollen. Wenn du beispielsweise das Sanfte Fasten nach Art von Polarity durchführst, und das als Chance packst, jedes Mal solch kleine Kurskorrekturen in deiner Ernährung vorzunehmen, dann steuerst du dein Schiff immer klarer in Richtung Gesundheit und Wohlbefinden – es kommt zu einer sanften Rückkehr zum natürlichen Gleichgewicht

Es braucht keine Hau-Ruck-Aktionen, die du nach kurzer Zeit sowieso wieder aufgibst.

Und das ist das, was dir guttut und du brauchst.

Mal aus der Spur zu fallen, die gelegentlichen „Sünden oder Ausrutscher“ – ich gebe dir die 90:10-Regel an die Hand – das bestimmt nicht, wie gesund deine Ernährung wirklich ist, denn das gehört zu den 10%. Es sind viel vielmehr diese 90% – deine alltäglichen Gewohnheiten, die zählen – auf die du immer wieder zurückkommst.

Alltägliche Gewohnheiten – und eine Faustregel, wie dein Mahlzeitenplan durch den Tag aussehen kann:

  • Morgens: die Ausscheidung unterstützen
  • Mittags: die Hauptmahlzeit
  • Abends: eine leichte Mahlzeit

Vielleicht erinnerst du dich jetzt beim Lesen dieses Artikels schon daran, dass du beispielsweise am Morgen nie hungrig bist und am Abend mit vollem Magen nicht einschlafen kannst. Höre auf diese Sprache deines Körpers, weil dein Körper viel weiser ist als überkommene Glaubensmuster. Hier kannst du ansetzen.


Werde Mitglied meiner MILCHfrei kochen – Community

Ich weiss, wie schwer es sein kann, nachhaltige, sinnvolle Veränderungen zu schaffen. Es kann noch schwieriger sein, es alleine machen zu wollen. Hole dir nebst meinen praktischen Informationen auch vertiefte Anleitungen und meine Unterstützung.

Abonniere MILCHfrei kochen und werde damit Teil meiner exklusiven Email-Liste. Hole dir nach deiner Anmeldung auch den Zugang zu den gewünschten Newslettern: Kontakt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s